Weiß zu blau

Eine fröhliche Urlauberschar ist das, die hier am Ostufer bei der Station Dolomitenblick an Bord gehen möchte. Wir warten in einer fröhlichen Schlange mit jungen Familien, Mountainbikern, älteren Ausflugspärchen und Wanderern auf die „MS Alpenperle“. Die taucht gerade am Horizont auf und pflügt erstaunlich leise durchs Wasser – das Schiff ist nämlich ein Hybrid, angetrieben teilweise mit Ökostrom.

Das ist so vorbildlich wie das gesamte Mobilitätskonzept hier im Naturpark Weissensee: Es gibt einen Bahnhofsshuttle, der Gäste von Greifenburg unten im Tal bis zur Unterkunft bringt, dazu Naturparkbus, Wanderbus, Ruftaxis – und eben die schneeweißen Schiffe der Weissensee Schifffahrt. Im Gegensatz zum Naturparkbus nehmen die, soweit möglich, auch kostenfrei Räder mit. Da der Weissensee ziemlich naturbelassen ist, da er keine Straße hat, die rund ums Ufer führt, ist das Schiff ein perfektes Fortbewegungsmittel für Gäste wie Einheimische. Es verkürzt zudem viele Wander- wie Radstrecken und bringt Urlauber auf sehr angenehme Art und Weise zum Startpunkt zurück.

Seeschiff “Alpenperle” beim Anleger Ronacherfels

Wir sind gleich aufs Aussichtsdeck hinaufgeklettert und sitzen nun erhöht über dem Weissensee, auf einem fahrenden Aussichtsbalkon. Das Schiffshorn ertönt, es geht los – die österreichische Flagge flattert leicht im Wind. Der See liegt türkisfarben vor uns, und die Tour ermöglicht Perspektiven, die man vom Ufer aus einfach nicht hat. Wir schauen. Bestellen Kaffee und Eis. Lehnen uns zurück und genießen die Tour in vollen Zügen. Könnte noch sehr, sehr lange dauern. Aber das Schiff ist leider ganz schön flott unterwegs auf seiner 9-Stationen-Fahrplan-Tour.

Die Fahrt ist für uns der krönende Abschluss eines auch schon ziemlich spektakulären Wandertags: Wir sind von Neusach am Nordufer bis hierher gewandert. Und jetzt geht’s ganz lässig übers Wasser zurück. Wunderbar entspannend ist das hier. Schade nur, dass man nicht einfach mal von Deck aus in dieses karibisch aussehende, klare Wasser hüpfen darf. Geht natürlich nicht, viel zu gefährlich. Wäre aber eine lässige Abkühlung.

Alle Infos zur Schifffahrt auf dem Weissensee finden sich hier: https://www.weissensee.com/sommer/schifffahrt-see-kaernten.html

Reisen Sie in die Perlen der Alpen

Klimafreundlich ohne Auto, aber mit 100 % Mobilitätsgarantie

0 Shares:
You May Also Like
Mehr lesen

Kulinarik im Naturpark Weissensee

Sushi am See Abends irgendwo draußen auf einer Restaurantterrasse in der Abendsonne sitzen und frischen Fisch aus der…
Mehr lesen

Wandern am Weissensee

Sonnenplätze auf der Alm  Almwirt Walter Fercher schneidet seinen selbst gemachten Almkäse auf. Besser als uns kann’s einem…