Eine Aura der Ruhe und Erholung liegt über dem Staatsbad Bad Reichenhall, das das Qualitätsgütesiegel „Alpine Pearls“ für sanfte Mobilität beim Urlaub in den Alpen trägt. Entspannte Menschen flanieren durch blühende Parks, die Luft ist klar und duftet nach frischem Grün, ringsum glänzen die Berggipfel unter der Sonne. Diese Kurstadt mit ihren rund 18.000 Einwohnern bietet alles, was sich der Urlauber wünschen kann: So viel Natur, Kultur und Genuss machen die Herzen weit und die Gedanken ganz ruhig.

Salz hat den Ort einst berühmt gemacht. Seit dem Jahr 696 wird es hier produziert, noch heute stammt rund die Hälfte des in Deutschland verkauften „weißen Goldes“ aus Bad Reichenhall, dessen Saline damit zu den ältesten Unternehmen der Welt zählt. Dort treten auch Quellen zu Tage, aus den die AlpenSole entstammt – dank ihres hohen Salzgehalts ist sie Basis der vielen Heilanwendungen, für die der Ort so berühmt ist.

Doch Kurpark und Wandelhalle, Thermen und feine Bäder-Architektur sind längst nicht die einzigen Highlights vor Ort. Es lockt auch eine der schönsten Fußgängerzonen Bayerns zum Beispiel: Auf rund zwei Kilometer Länge im Herzen der Innenstadt haben hier 200 Geschäfte Gutes zu bieten, von köstlichen Naschereien bis hin zu gesunden Produkten der Solequelle. Oder der Florianiplatz und die Obere Stadt: In Bad Reichenhalls historischem Zentrum mit seinen Wehrmauern, Gassen und Gässchen scheinen die Uhren langsamer zu gehen, haben die Menschen viel Zeit. 

Und da wartet noch so vieles mehr. Der große Wochenmarkt auf dem Rathausplatz etwa, wo man mit Blick auf den Hochstaufen zwischen heimischen Waren umher bummelt. Der Rupertuspark direkt neben der gleichnamigen Therme, in dem Jung und Alt walken und an Outdoor-Geräten ihre Fitness trainieren. Die Spielbank, die seit 1955 klassisches Glücksspiel und heute zudem kulinarische Genüsse und ein tolles Bühnenprogramm bietet. Gemütliche Restaurants, Cafés und Biergärten. Die vielen Schlösser und Burgen ringsum, und dann natürlich die Wanderwege hinein in die pralle Natur.

E-Bikes vor der Rupertustherme
Die movelo E-Bikes können tageweise ab 17 Euro geliehen werden.

All das lässt sich in Bad Reichenhall ganz bequem und nachhaltig genießen. Vieles ist fußläufig erreichbar oder per Citybus, der mit der Staatsbad-Gastkarte kostenfrei genutzt werden kann. Die persönliche Gastkarte erhält der Urlauber automatisch vom Gastgeber, ganz im Sinne der sanften Mobilität, und sie bietet noch andere Vorzüge: kostenlosen Zugang zur Alpen-Sole-Kneippanlage und zum Königlichen Kurgarten etwa, ermäßigten Eintritt zur Kurmusik der Philharmoniker und zur RupertusTherme. Dort befindet sich auch ein E-Bike Verleih – das Wegenetz für den Spaß auf zwei Rädern umfasst mehrere hundert Kilometer in und um Bad Reichenhall. 

Reisen Sie in die Perlen der Alpen

Klimafreundlich ohne Auto, aber mit 100 % Mobilitätsgarantie

4 Shares:
You May Also Like
Mehr lesen

Wandern in und um Bad Reichenhall

Die Lunge füllt sich mit kristallklarer Luft, die Stille der Bergwelt hüllt den Wanderer ein. Bad Reichenhall, umgeben…
Mehr lesen

Der Thumsee

Nur knapp fünf Kilometer westlich und ein wenig oberhalb vom Ortszentrum Bad Reichenhalls gelegen, lockt der türkis-blaue Thumsee…
Bahn im Bahnhof von Bad Reichenhall
Mehr lesen

Anreise nach Bad Reichenhall

Leise rollt der IC „Königssee“ über die Gleise, vor den Fenstern gleitet still die traumhafte Landschaft vorbei. Dann…
Der Seewirt am Thumsee in Bad Reichenhall
Mehr lesen

Der Seewirt am Thumsee

Lange Zeit stand diese denkmalgeschützte Villa aus dem späten 19. Jahrhundert am Ufer des Thumsees leer, dann wurde…